Hochmaligne B-Zell Lymphome

 (z.B. diffuse großzellige B-Zell Lymphome = DLBCL, Burkitt-Lymphom)

Die Kenntnis der Chromosomenveränderungen bei DLBCL erlaubt sowohl eine Subtypisierung als auch eine Abschätzung der Prognose und dadurch den Einsatz risikoadaptierter Therapien. Besonders deutlich wurde dies für DLBCL-Patienten mit Beteiligung des MYC-Gens belegt. So zeigen Patienten mit DLBCL mit Bruchereignis in einem Immunglobulin-Gen (IGH, IGK oder IGL) und dem MYC-Gen ein deutlich besseres Ansprechen auf die Therapie als DLBCL-Patienten mit einem MYC-Bruchereignis ohne Beteiligung der Immunglobulin-Gene.

Leistungen

  • Chromosomenanalyse (konventionelle Zytogenetik), auch aus dem Tumorgewebe
  • Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) der Chromosomenregionen:
    • 2p (IGK-, REL/BCL11A- und ALK-Gen), 3q (BCL6-Gen), 8q (MYC-Gen), 14q (IGH-Gen), t(14;18), 17p,18q (BCL2-Gen), 22q (IGL-Gen) und weiterer auf Anfrage, ggf. mittels 24-Farben-FISH
  • Molekulargenetische Untersuchungen*:
    • Klonalitätsanalyse, Chimärismusanalyse

* Diese Leistungen werden in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern erbracht, deren Anschrift wir Ihnen ggf. auf Anfrage zur Verfügung stellen.

No Responses to “Hochmaligne B-Zell Lymphome”